Trafographie-Startseite
Homepage der Elvira von Seydlitz   
Die schönsten Trafohäuschen Europas
www.trafoturm.eu
  Startseite  
      Europa       
 Deutschland  
   Best of    
  Index A-Z  
    Museen    
 Umfunktionierung  
Trafo-Friedhof
 Trafo & Kunst
Denkmalschutz
 Naturschutz  
 Links & Literatur 
 Über Trafos  
   Über uns   
  Impressum  
Malerei ist Ankommen an einem anderen Ort. (Franz Marc)
Home > Kunst rund um's Trafohäuschen

Wandmalerei, Graffiti, Illusionsmalerei

Durch Gestaltung mit Wandmalerei - oft in Sprühtechnik/Graffiti - erfahren Trafohäuschen in mittlerweile vielen Fällen eine Aufwertung. Dies gilt für alte stillgelegte Trafohäuschen, die sonst vielleicht abgerissen worden wären, aber besonders für neuere industriell gefertigte Kabel-Fertigstationen, die noch in Betrieb sind und meistens als hässlich und gesichtslos empfunden werden. Der Bogen spannt sich von Kunst über Kitsch bis zu illegalen Graffitis. Eine künstlerische Bewertung der Werke überlassen wir gerne berufeneren Kritikern - ohne uns die spontane und völlig unwissenschaftliche Begeisterung für einzelne Arbeiten nehmen zu lassen.
In einigen Fällen bedienen sich Künstler bei der Neugestaltung von Trafostationen der Illusionsmalerei oder Scheinarchitektur, auch Trompe-l'œil genannt ("täusche das Auge", von französisch tromper "täuschen" und l'œil "das Auge"). Illusionsmalerei spiegelt dem Betrachter das Vorhandensein baulicher Elemente und Einrichtungen vor, die real nicht existieren.
Nachfolgend stellen wir einige Beispiele aus allen Bereichen vor:


Trafoturm Berg 1 Trafoturm Berg 1 Trafoturm Berg 1 Trafoturm Berg 1 Trafoturm Berg 1
Der Trafoturm in Berg - "Fensterln" als Motiv der Illusionsmalerei
Fotos: © Max Hergenröder, 16. Juni 2013
Im oberbayerischen Berg bei Albaching hat die Potsdamer Künstlergruppe Art-EFX wieder einmal ein Kabinettstück der Illusionsmalerei abgeliefert und ein Stück altbayerische "gute alte Zeit" ins Dorf gezaubert. Der Stil erinnert ein wenig an die traditionelle Lüftlmalerei Oberbayerns.
Der bayerischen Umgebung angemessen haben die Künstler das allseits bekannte Motiv des "Fensterlns" gewählt, eine Art der süddeutschen Brautwerbung, die in früheren sittenstrengen Zeiten oft die einzige Möglichkeit war, dem anderen Geschlecht näher zu kommen.
Ein junger Bursche versucht der bereits wartenden Geliebten seine Aufwartung zu machen, indem er mit Hilfe einer Leiter zum Fenster hinaufsteigt, in der Hoffnung mitsamt der mitgebrachten Rose dort Einlass ins Schlafgemach zu finden.
Die Fortsetzung der Geschichte sehen wir in der zweiten Szene an der rückwärtigen Fassade des Turms: Der erboste und auf die Keuschheit der Tochter bedachte Vater hat Lunte gerochen und hält auf dem Balkon Ausschau nach dem Eindringling, der sich mit letzter Kraft unten am Balkon festhält - die mitgebrachte Rose immer noch quer im Mund. Die Angebetete hält sich angesichts der verzweifelten Lage ihres Verehrers vor Schreck die Hände vor den Mund.
Liebevoll ausgeführte Details faszinieren den Betrachter: Blumen an den Fenstern, aufgestapeltes Brennholz, die Katze beobachtet eine Maus - oder schnurrt sie? Typisch für Art-EFX ist auch die Einbeziehung von außen angebrachten Utensilien: Hier ist es ein Schaltkasten, der zu einem altertümlichen Briefkasten umgestaltet und in das Gesamtkunstwerk integriert wurde.
Die Bezeichnung 'Illusionsmalerei' erhält hier sogar eine doppelte Bedeutung: einmal wird dem Betrachter durch künstlerische Technik das Vorhandensein baulicher Elemente (Türen, Fenster, Balkone...) vorgetäuscht, zum zweiten kann er eintauchen in die wohlige Illusion einer gemütlichen 'guten alten Zeit', die uns ein Stückchen heile Welt vorgaukelt, als 'alles noch besser' und 'die Welt noch in Ordnung' war.



Trafostation Gnoien 1 Trafostation Gnoien 2 Trafostation Gnoien 3 Trafostation Gnoien 4
Die Trafostation Gnoien - Ein Meisterwerk der Illusionsmalerei
Photos: © Benjamin Braune, Oktober 2012
Im Jahr 2012 hat die Künstlergruppe Art-EFX aus Potsdam die Zeit zurückgedreht und die Fassaden des Turms mit einer meisterhaften Illusionsmalerei zu einem nostalgischen Tante-Emma-Laden (früher auch Kolonialwarengeschäft genannt) umgestaltet. Wenn man nicht genau hinschaut, meint man wirklich, die Verkäuferin steht in der Ladentür und die Stammkundin Frau Meier stellt ihr Fahrrad gerade an der Ecke ab. Noch perfekter wird die Illusion durch die Einbeziehung der davorstehenden Gasstation in das Gesamtkunstwerk: diese hat sich in einen Verkaufswagen für Blumen und Zimmerpflanzenutensilien verwandelt, statt des kleinen seitlichen Schaltkastens stehen dort nun drei aufeinandergestapelte Kisten zum Verkauf - alles nur gemalt (bzw. richtiger: gesprüht). Der direkte Vergleich der beiden Bilder ist frappierend:
Trafostation Gnoien vor der Bemalung Trafostation Gnoien nach der Bemalung
vorher - nachher
Das ganze Bild strahlt Ruhe, Gemütlichkeit und ein kleines Stückchen heile Welt aus, und bildet damit einen rührenden Kontrast zu unserer hektischen Zeit der Supermärkte und Shopping Malls. Die Wandmalerei wurde in Sprühdosentechnik ausgeführt, wie auch alle anderen Werke der Künstlergruppe Art-EFX. Vorher wurden die Flächen mit Fassadenfarbe in den Hintergrundfarben beige (Turm) und hellgrün (Gasstation) gestrichen.


KunstRaum Turm Oberteuringen 1 KunstRaum Turm Oberteuringen 2 KunstRaum Turm Oberteuringen 3 KunstRaum Turm Oberteuringen 4 KunstRaum Turm Oberteuringen 5 KunstRaum Turm Oberteuringen 6 KunstRaum Turm Oberteuringen 7 KunstRaum Turm Oberteuringen 8
Das Trafohäuschen Oberteuringen als KunstRaum Turm
Fotos: © Angela Schneider, Bruno Rauscher und Friedbert Kowalsky, 2012
Die Trafostation im Bodenseehinterland wurde im April 2012 von der Künstlergruppe KunstRaum Oberteuringen in 300 Stunden mit 70 kg Farbe in 43 Farbtönen zum farbenfrohen Kunstwerk umgestaltet. Die vier Seiten des Turms stellen die vier Jahreszeiten dar. Unsere kleine Fotoreportage dokumentiert die Vorbereitung und Entstehung des Werks - die Geschichte einer Verwandlung.


Trafostation Ueberlingen Tulpenweg 1 Trafostation Ueberlingen Tulpenweg 2 Trafostation Ueberlingen Tulpenweg 3 Trafostation Ueberlingen Tulpenweg 4
Die Trafostation Überlingen Tulpenweg
Photos: © Pit Fischer (Bilder links), 2012 und © Helga Sebecke (rechts), 2010
Die Station Tulpenweg, eine moderne Kabelstation, steht auf dem Rasen einer Wohnanlage mit Spielgeräten für Kinder, unter blühenden, duftenden Lindenbäumen. Das Trafohäuschen wurde von Helga Sebecke aus Überlingen-Nußdorf in Pinseltechnik bemalt. Helga Sebecke ist Gestalterin für visuelles Marketing und Malerin. Die ehemaligen Stadtwerke Überlingen (heute Stadtwerk am See) haben all ihre Gasstationen und einige ihrer Wasser- und Trafostationen von Künstlern und Künstlerinnen originell gestalten lassen. Durch die kreative Umgestaltung der architektonisch oft anspruchslosen Kleinbauten wurden zum einen hübsche akzentuierte Farbtupfer ins Überlinger Stadtbild gesetzt, zum anderen erhoffen sich die Stadtwerke damit einen Rückgang illegaler Graffiti: Unter Graffiti-Künstlern gibt es einen Ehrenkodex, wonach eine künstlerisch gestaltete Fläche von keinem weiteren Graffiti-Künstler übersprüht werden darf.


Station Frickingen Austrasse 1 Station Frickingen Austrasse 2 Station Frickingen Austrasse 3 Station Frickingen Austrasse 4 Station Frickingen Austrasse 6
Die Trafostation Frickingen Austraße
Photos: © Graf von Itty (Bilder links) und © Pit Fischer (rechts), 2012
Die Beton-Kompaktstation Austraße wurde 2012 im Storchendorf Frickingen (Bodenseekreis) bemalt und installiert. Die Fassaden gestaltete die Künstlergruppe Graf von Itty (Lutger Bleffert und David Sorms) in Sprühdosentechnik. Hier konnten wir erstmalig den Entstehungsprozess einer Graffiti-Station dokumentieren.


Trafostation Schmidstrasse 1 Trafostation Schmidstrasse 2 Trafostation Schmidstrasse 3
Die Trafostation Schmidstraße, Berlin Mitte
Fotos: © Frau Tonari, Oktober 2012
Die in Grüntönen gehaltene Wandmalerei zeigt Park- und Kinderspielplatzmotive in Schattenrissen (Silhouetten). Durch die ansprechende künstlerische Gestaltung hat die Betonstation ihre ursprüngliche Hässlichkeit verloren und setzt einen hübschen Akzent im Wohnviertel.


Transformatorenstation Nr. 522 Klinkertorplatz 6 Transformatorenstation Nr. 522 Klinkertorplatz 7 Transformatorenstation Nr. 522 Klinkertorplatz 1 Transformatorenstation Nr. 522 Klinkertorplatz 8 Transformatorenstation Nr. 522 Klinkertorplatz 5
Die Transformatorenstation Nr. 522 Klinkertorplatz in Augsburg
Graffiti-Projekt der Stadtwerke Augsburg bringt AEV- und FCA-Fans zusammen - und Spieler machen mit
Fotos: © swa/Thomas Hosemann, 28. September 2013
Die Transformatorenstation Nr. 522 am Klinkertorplatz, eine Kabelstation, wurde am 8. November 1984 in Betrieb genommen und am 28. September 2013 in einer gemeinsamen Aktion der Stadtwerke Augsburg/swa mit Fans von FCA und AEV neu gestaltet: Zusammen mit den Spielern Kevin Vogt (FCA) sowie Tobias Draxinger und Steven Werner von den Panthern haben Fans die swa-Station am Klinkertorplatz mit Graffiti besprüht.


Trafostation Augsburg Mittlerer Graben 1 Trafostation Augsburg Mittlerer Graben 2 Trafostation Augsburg Mittlerer Graben 3
Die Trafostation Mittlerer Graben in Augsburg
Fotos: © Richard Molke, Mai 2013
Die alte Kabelstation steht in der Straße "Mittlerer Graben" bei der Haltestelle Pilgerhausstraße. Die Station wurde im Rahmen einer gemeinsamen Aktion der Stadtwerke Augsburg (swa) mit dem Graffiti-Verein Die Bunten e.V. künstlerisch gestaltet. Die Stadtwerke wollen dem wilden und illegalen Sprayen kreativ mit Graffiti-Workshops begegnen und schaffen damit legale Möglichkeiten zur Entfaltung dieser mittlerweile anerkannten Kunstform. In Zusammenarbeit mit dem bekannten Künstler Daniel Man, Jugendgruppen wie dem FCA-Fanprojekt, den Pantherfans, dem Stadtjugendring, Auszubildenden und Jugendzentren sollen nach und nach aus den Augsburger Trafostationen (sowie Verteilerstationen für Gas und Wasser) Graffiti-Kunstwerke werden.


Trafostation Ueberlingen Felderhaus 1 Trafostation Ueberlingen Felderhaus 2 Trafostation Ueberlingen Felderhaus 3    Trafostation Ueberlingen Alte Nussdorfer Strasse 1 Trafostation Ueberlingen Alte Nussdorfer Strasse 2    Trafostation Sassnitz Weddingstrasse 1 Trafostation Sassnitz Weddingstrasse 2
Photos: © Pit Fischer, 2011 und 2012
Von links nach rechts:
Die Trafostation Überlingen Felderhaus: Ein Trafohäuschen als Bodensee-Ansichtskarte an Mutti, mit Vorder- und Rückseite, Briefmarke und allem Drum und Dran.
Die Trafostation Überlingen Alte Nussdorfer Straße: Lasst Blumen sprechen! Flower Power in Pinseltechnik auf einer Betonfertigstation. Künstlerin: Helga Sebecke aus Überlingen-Nußdorf
Die Trafostation Sassnitz Weddingstraße: Der Rabe Krax und die Maus Mimi werben farbenprächtig für das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl auf der Insel Rügen.



Graffiti-Trafostation Blankensee   Graffiti-Trafostation Siethen   Graffiti-Trafostation Laboe   Graffiti-Trafostation Puelsen   Graffiti-Trafostation Neuhaus Markt
Photos v.l.n.r.: © Klaus Hänel 2013 (1+2), Michael Magnussen 2014 (3), Pit Fischer 2013/2012 (4+5)
Von links nach rechts:
Die Trafostation Blankensee:
Ländliche Idylle mit gackernden Hühnern vor einem vermeintlichen Heuschuppen auf einer Kabelstation in Brandenburg.
Die Trafostation Siethen Jütchendorfer Straße:
Wilde Tiere sehen dich an, auf einer Kompaktstation in Brandenburg.
Die Trafostation Laboe an der Kieler Förde:
Gans mit Sonnenbrille und U-Boot.
Die Trafostation Pülsen:
Idylle am Selenter See in der Probstei, Schleswig-Holstein.
Die Trafostation Neuhaus Markt:
Störche in der Elbtalaue, Niedersachsen.



Trafostation Surendorf   Graffiti-Trafostation Katharinenhof auf Fehmarn   Kabelstation Schmalensee   Trafostation Babelsberg Fontanestrasse  
Photos v.l.n.r.: © Pit Fischer 2012/2013/2015, Manfred Kühl 2014
Von links nach rechts:
Die Trafostation Surendorf:
Maritime Motive der Ostseesteilküste.
Die Trafostation Katharinenhof:
Bäuerliche Motive von anno dazumal auf der Insel Fehmarn.
Die Trafostation Schmalensee:
Landwirtschaftsmotive im Kreis Segeberg, Schleswig-Holstein
Die Trafostation Babelsberg Fontanestraße:
Wildschweine, Fuchs, Eichhörnchen und Buchfink an der Straßenbahnhaltestelle.



Artenschutz-Trafoturm Walsdorf Artenschutz-Trafoturm Vierzehnheiligen Stele der Biodiversitaet Dietzhausen
Fotos: © Artenschutz in Franken 2013/2014/2015
Die ehrenamtliche Organisation 'Artenschutz in Franken' baute diese stillgelegten Turmstationen in Oberfranken und Thüringen zu Artenschutztürmen und "Stelen der Biodiversität" um (siehe auch unsere Sonderseite Trafotürme und Naturschutz). Um das Anliegen zu unterstreichen wurden die Fassaden mit passenden Naturmotiven bemalt.
Von links nach rechts:
Trafostation Walsdorf:
Mehlschwalben und Fledermäuse in Oberfranken
Trafostation Vierzehnheiligen:
Vögel, Fledermäuse und Insekten in Oberfranken
Trafostation Dietzhausen:
Mehlschwalben, Fledermäuse und Insekten in Thüringen



Trafostation Woltersdorf Goethestrasse Trafostation Woltersdorf Koepenicker Strasse Trafostation Woltersdorf Fasanenstrasse Trafostation Woltersdorf Tellstrasse Graffiti-Trafostation Kirchmoeser
Photos: © Manfred Kühl 2014, Dirk Eimermacher 2015 (ganz rechts)
Von links nach rechts:
Die Woltersdorfer Trafostationen Goethestraße, Köpenicker Straße, Fasanenstraße und Wilhelm-Tellstraße
Vier ART-EFX-Graffiti-Stationen an Straßenbahnhaltestellen in Woltersdorf bei Berlin, der kleinsten Kommune Deutschlands mit eigener Straßenbahn.
Bild ganz rechts: Nostalgische Eisenbahnmotive auf der Trafostation Kirchmöser in Brandenburg an der Havel.



Graffiti-Trafostation Lechhausen Elisabethstrasse Graffiti-Trafostation Augsburg Kriemhildenstrasse
Graffiti-Projekte der Stadtwerke Augsburg mit Kindern und Jugendlichen
Photos v.l.n.r.: © Thomas Hosemann/swa 2015
Von links nach rechts:
Die Trafostation Lechhausen Elisabethstraße
Die Trafostation Augsburg Kriemhildenstraße



Trafostation bei Aulendorf 1 Trafostation bei Aulendorf 2
Bemalte Trafostation "irgendwo bei Aulendorf oder Bad Waldsee"
Photos: © Elvira von Seydlitz, ca. 2009
Die zerstreute LyrikerIn kann sich nicht mehr erinnern, wann und wo sie die Bilder gemacht hat :-)



Raketenstation Ueberlingen Hohenlinden Umspannstation Altheim/Heimatsweiler Turmstation Sipnitz Trafostation Hoisbuettel Trafostation Hamburg Sternschanze
Hohenlinden  Heimatsweiler  Sipnitz  Hoisbüttel  Hamburg

Trafostation Reinach, Kanton Aargau Station Ueberlingen-Kogenbach Umspannstation Hohenbodman
Reinach    Kogenbach   Hohenbodman


Auftrags-Graffiti? Landschaftsmalerei? Illusionsmalerei?
Weitere Webseiten:
Links zum Thema Kunst am Trafo


© Copyright für die Bilder
bei den Fotografen und Fotografinnen

Zurück zur
Trafographie Startseite
Startseite Trafographie
Stand: 12. Dezember 2015
Carpe diem

kunst ist gegen fremdenhass

kunst ist gegen fremdenhass - KunstRegen e.V.