Trafographie-Startseite
Homepage der Elvira von Seydlitz   
Die schönsten Trafohäuschen Europas
Sternstunden der Trafographie
  Startseite  
      Europa       
 Deutschland  
   Best of    
  Index A-Z  
    Museen    
 Umfunktionierung  
Trafo-Friedhof
 Trafo & Kunst
Denkmalschutz
 Naturschutz  
 Links & Literatur 
 Über Trafos  
   Über uns   
  Impressum  
Man muß sich beeilen, wenn man etwas sehen will, alles verschwindet. (Paul Cezanne)
Über uns und die Trafographie

Das Zentralkomitee der Trafohäuschen-Homepage-Redaktion (ZK der THR) besteht aus:
Elvira von Seydlitz (Vorsitzende, Alterspräsidentin und Trafostationsschwester), Richard Molke (Abt. Kunst, Co-Webmaster und Getränkewart), Siegwardt Puerrhus (Abt. Tontechnik, Katastrophenphotographie, Wendland) und Pit Fischer (Webmaster).


Webmaster und Redaktion erreichst du über das Impressum.

Foto-Annahmestop der Trafohäuschen-Homepage-Redaktion
Annahmestop
Stopp! Bitte schickt uns bis auf weiteres keine Fotos mehr!
Wir haben immer noch über 8 (acht) Gigabyte unveröffentlichte Trafohäuschen-Bilder (weit über 1000 Stationen) auf der Festplatte. Die Redaktion sieht kein Land mehr und versucht im Lauf der nächsten Jahre nach Kräften den Fotoberg allmählich abzuarbeiten.
Vielleicht hat sich die Situation in einigen Jahren wieder soweit entspannt, dass ihr uns eure Trafohäuschenbilder wieder schicken könnt.
Die Trafohäuschen-Homepage-Redaktion wünscht euch allen einen schönen Frühling und Sommer, carpe diem!


Flower power
Keine Webseite ist so verrückt, daß sie nicht einen noch Verrückteren fände, der sie anschaut.
(frei nach Heinrich Heine)
;-)

 
Pressestimmen zur Trafohäuschen-Homepage
  • Trafostation Quersa 3 Jörg Richter: "Quersaer Trafohaus wird berühmt, eine ungewöhnliche Internet-Fangemeinde hat es für sich entdeckt. Vielleicht wird es sogar nachgebaut."
    Artikel in der Sächsischen Zeitung vom 14. Januar 2016
    "Vom Bodensee kommt eine Fotoidee, die schon ziemlich außergewöhnlich ist: Trafohäuser! Pit Fischer aus dem schwäbischen Hohenzollern sammelt Fotos von den "schönsten Trafohäuschen Europas". (...) Und seit Kurzem gehört auch die Trafostation Quersa dazu. "Diese Internetseite war ursprünglich nicht ernst gemeint", erzählt Fischer. "Es war eine Jux-Idee", an der sich auch ein paar Künstler beteiligten, die sich einen Spaß daraus machten. Entsprechend bunt ist die Internetseite gestaltet. Sie nannten sich Zentralkomitee der Trafohäuschen-Homepage-Redaktion und gaben sich Funktionsbezeichnungen wie Alterspräsidentin, Trafostationsschwester, Getränkewart und Katastrophenfotograf. Dabei hatte seine Leidenschaft mit fünf Bildern angefangen, und auch nur aus Nostalgie. "Schon als Kind habe ich Trafohäuser als Orientierungspunkt gesehen, wenn ich zum Baden an den Bodensee gefahren bin", erzählt er. Seine Internetseite ist seit April 2008 aktiv. Anfangs waren die Besucherzahlen sehr bescheiden. Doch heute klicken jeden Monat zwischen 500 bis 700 Internetnutzer die Startseite an. (...) Hobbyfotografen aus ganz Deutschland schicken ihm Bilder. (...)"
    - Artikel als PDF-Dokument (mit freundl. Genehmigung des Autors)
    - Direktlink zum Artikel bei www.sz-online.de
    Anmerkung: Es geht im Artikel um die Trafostation Quersa bei Lampertswalde, um Trafohäuschen im Modellbau und um unser kurioses Hobby ;-)

  • Modell des Trafoturms Gross Kordshagen Trafoturm Gross Kordshagen "Glücklicherweise haben wir heute das Internet und so landete ich ganz schnell auf der Seite www.trafoturm.eu. Eine äußerst informative Seite tat sich da auf. Für Selbstbauer eine Fundgrube, denn Trafotürme aller Art und aus ganz Deutschland sind dort in verschiedenen Ansichten zu finden. (...) Es ist doch erstaunlich, wie viel man über Technikgeschichte erfahren kann, wenn man den Blick auch einmal links und rechts neben die Gleise schweifen lässt."
    Hans-Jürgen Eicke: Energie für die Modellbahnbewohner - Ein Trafoturm entsteht. In: GartenBahn, Das Magazin für Spur I und Spur II, Ausgabe 2/2014, S. 44-45
    Der Artikel behandelt den Nachbau der Trafostation Groß Kordshagen als Gartenbahn-Modell nach unseren Fotos.


  • "Unter der Internetadresse www.trafoturm.eu findet man den Zugang zur "Europäischen Trafohäuschen-Erhalter-Szene" mit einer Vielzahl von Bildern, Berichten, Kommentaren, Buchhinweisen und weiteren Internet-Links."
    Karl-Heinz Steiner: Trafo-Häuschen (wieder) mit Zukunft. In: FITG-Journal, Industrie- und Technikgeschichte in Frankfurt und der Rhein-Main-Region, No. 01/02-2012 März 2012, S. 14-17
Weitere Zeitschriftenartikel:
Literatur zum Thema Transformator, Turmstation, Trafohäuschen

 
Wissen

Was du schon immer über Trafographie wissen wolltest
(oder auch nicht)

Hochspannung Die Trafographie wurde am 13. Juni 2004 in Frenkenbach aufgrund einer Idee Richard Molkes begründet. Es herrschte ein starkes Gewitter, Blitze zuckten über den sturmzerrissenen, indigofarbenen Linzgauer Himmel und tunkten das Frenkenbacher Trafohäusle in flackerndes, diabolisches Licht. Die Elvira-von-Seydlitz-Gesellschaft saß im literarischen Nebenzimmer (Walserstüble) des oberfrenkischen Landgasthofs 'Zum Fliehenden Pony' am Fuße des Gehrenbergs bei Kerzenschein und einer Tasse schwarzer Milch des Todes ("ob mit Milch oder ohne, ob mit Zucker oder ohne: stark muß es sein und gut, das Dichtergetränk!") zusammen und las sich unheimliche Elegien vor. Elvira häkelte an einer bunten Schabracke, die sie Martin zum Geburtstag für sein Pferd schenken wollte, damit der Gaul nicht ständig abhaute und ihre Gemüsebeete zertrampelte. In den Pausen erzählte Fülberth-Maria Köttker Spinatwitze.
Elvira von Seydlitz Richard Molke
Elvira von Seydlitz
Richard Molke

Eben hatte Dr. Öppelminna, Gönner der Elvira-von-Seydlitz-Gesellschaft aus der nahegelegenen Universitätsstadt und grenzübergreifender Spezialist für das Kaffeekannenmotiv bei Celan, Müller-Guttenbrunn zitiert, ob die Erde nicht doch bloß so eine Art Deportationsinsel für die Idioten des ganzen Kosmos sei. Niemand vermochte zu antworten. Aus dem nahen Deggenhauser Tal schallte das Totenglöcklein herüber, als Molke - der mal wieder mächtig unter Strom stand - das Wort ergriff. Wie, unterbrach er die lyrische Runde mit einem Blick aus dem Fenster, wo sich am Himmel gewaltige Energiemengen donnernd entluden, wie wenn man/frau nun versuchte, diese Urkraft der Elektrizität - von der die Menschheit seit Hunderten von Jahren träumt - mit einem ganz neuartigen Verfahren gleichsam zu transzendieren und doch auch letztendlich gestaltend durch Verdeutlichung von Transformationsprozessen zu äh, dingenskirchen ...? Ist nicht die Energieversorgung als Kunstform über Jahrzehnte hinweg vernachlässigt und trivialisiert worden? etc. blabla?
Die Anwesenden, Elvira von Seydlitz, Siegwardt Puerrhus, Köttker, Öppelminna und Winnetou Häberle, waren sofort Feuer und Flamme, eine eingeschworene Gemeinschaft: Die Transformationsphotographie - kurz Trafographie - war geboren! Unter großem Hurra-Gebrüll wurde Frenkenbach sogleich als Gründungsort im Register eingetragen, Elvira v. Seylitz zur Ehrenvorsitzenden gewählt. Siegwardt Puerrhus ("von Puerrhus lernen heißt siegen lernen!") wurde das Handgerät (Neutronendesintegrator) anvertraut, Fülberth-Maria Köttker sollte ihm - falls nötig - in Spinatfragen zur Hand gehen. Häberle meldete sich als Getränkewart, der "Doc" (Öppelminna) als Todesfuger, Richard als Schmiermaxe und schon konnte es losgehen! Ohne viel Gedöns war eine neue Kunstrichtung entstanden.
Und wieder einmal in Frenkenbach.


Frenkenbach ist uns nahe

... und wenn Du einen Trafo siehst, sag ihm ich laß ihn grüßen! (E.v.S.)

Schon im Sommer 2004 entstand das erste Foto:

Der Trafoturm im Schwarzachtal
Der Trafoturm im Schwarzachtal.
Hier fing alles an.


© Copyright für die Bilder
bei den Fotografen und Fotografinnen

Zurück zur
Trafographie Startseite
Startseite Trafographie
Stand: 16. April 2017
Carpe diem

Atomkraft nein danke



Pressestimmen

Wie alles anfing

Bilder aus den frühen Jahren:

Trafoturm Hertingen
2008

Trafoturm Hopferau
2008

Trafostation 2634 bei Fischhausen
2008

Trafoturm Waltershofen
2008

Trafoturm Knollenhof
2008

Trafoturm in Slowenien
2008

Trafoturm Eisenbach
2008

Trafohaeusle bei Vorstadt
2008

Umspannstation Sohl
2008

Trafostation Schwaig
2008

Trafoturm Mittelberg
2008

Trafoturm Enkenhofen
2008

Der Trafoturm zu Tautenbronn
2008

Trafoturm Bruckfelden
2008

Umspannstation Altheim/Heimatsweiler
2008

Trafoturm Restorf
2010

Tierhotel Wilhelmsdorf
2010

Trafoturm Taisersdorf
2010

Umspannstation Hohenbodman
2010

Trafohaeuschen Quickborn
2010

Trafohaeuschen Quickborn-West
2010