Trafographie-Startseite
Homepage der Elvira von Seydlitz   
Die schönsten Trafohäuschen Europas
www.trafoturm.eu
  Startseite  
      Europa       
 Deutschland  
   Best of    
  Index A-Z  
    Museen    
 Umfunktionierung  
Trafo-Friedhof
 Trafo & Kunst
Denkmalschutz
 Naturschutz  
 Links & Literatur 
 Über Trafos  
   Über uns   
  Impressum  
Besser Salz fördern als Atommüll lagern!
Home > Europa > Deutschland > Niedersachsen > Wendland

Trafohäuschen in Höhbeck

Die Gemeinde Höhbeck besteht aus den Dörfern Brünkendorf, Pevestorf, Restorf und Vietze.
 
Trafoturm Restorf 1 Trafoturm Restorf 2 Trafoturm Restorf 3 Trafoturm Restorf 4 Trafoturm Restorf 5 Vorsicht Biberwechsel
Trafoturm Restorf 6 Trafoturm Restorf 12 Trafoturm Restorf 8 Trafoturm Restorf 9 Trafoturm Restorf 10 Trafoturm Restorf 11 Trafoturm Restorf 13
Das Trafohäuschen von Restorf
Fotos: Siegwardt Puerrhus, November 2010 und Pit Fischer, 27. April 2012 (untere Reihe)
Die 'Station A906018 Restorf' der e-on/Avacon ist noch in Betrieb. Der ausgesprochen schöne alte Backsteinturm steht in Restorf an der Straßenkreuzung nach Pevestorf, Gartow und Brünkendorf. Von hier sind es noch 8 km zur Elbe, wo man mit einer kleinen Fähre nach Lenzen (Brandenburg) übersetzen kann. Allgegenwärtig, wie überall im Wendland, auch hier Zeichen des Widerstands der Bevölkerung gegen die Atom-Mafia: das gelbe X, Atommüllfässer und phantasievolle Figurengruppen. Ließe sich ein besserer Ort für ein derartiges Gesamtkunstwerk finden als ein Transformator mit seinem direkten Bezug zum Thema Strom?
Weitere solcher Beispiele für politische Kunst des Widerstands gibt es in unserer Rubrik Aktionskunst, Objektkunst, Installationen.
Die wunderschöne Landschaft im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue hält viele Sensationen für Naturfreunde bereit: Das Bild ganz rechts in der oberen Reihe zeigt ein in Deutschland seltenes Verkehrszeichen: Vorsicht Biberwechsel. In dieser Gegend gibt es nämlich noch (bzw. wieder) diese originellen Nager, die Bäume fällen, Staudämme anlegen und Burgen bauen. Deshalb: aufgepasst von 19 Uhr abends bis 7 Uhr morgens, wenn diese pelzigen Gesellen unterwegs sind! Und das sollten sich auch und gerade die Polizeitruppen hinter die behelmten Ohren schreiben, wenn sie hier mit ihren Panzer- und Wasserwerferkolonnen durchbrettern. Biber sind gewaltlos und kennen kein Blaulicht. Also: runter vom Gas und Waffen stecken lassen. Sogar Kraniche gibt es hier. Mit etwas Glück kann man sie von der Straße aus sehen.
Auf dem Bild ganz rechts in der unteren Reihe ist der Sender Höhbeck im Hintergrund zu sehen.
Die Turmstation Restorf ist auch im sehr empfehlenswerten Bildband von Illo-Frank Primus, Geschichte und Gesichter der Trafostationen mit einem Foto auf Seite 182 vertreten.


© Copyright für die Bilder
bei den Fotografen und Fotografinnen

Zurück zur
Trafographie Startseite
Startseite Trafographie
Stand: 1. Mai 2014
Carpe diem

BI Luechow-Dannenberg         Salinas Salz fuer Gorleben         Baeuerliche Notgemeinschaft
BI Lüchow-Dannenberg * Salinas Salz für Gorleben * Bäuerliche Notgemeinschaft