Trafographie-Startseite
Homepage der Elvira von Seydlitz   
Die schönsten Trafohäuschen Europas
www.trafoturm.eu
  Startseite  
      Europa       
 Deutschland  
   Best of    
  Index A-Z  
    Museen    
 Umfunktionierung  
Trafo-Friedhof
 Trafo & Kunst
Denkmalschutz
 Naturschutz  
 Links & Literatur 
 Über Trafos  
   Über uns   
  Impressum  
Gut immer ist redliche Warnung des Freundes. (Homer)
Home > Transformator, Trafostation & Co.

Warntafeln an Trafohäuschen
Warntafel Vorsicht Hochspannung

Dänemark  Deutschland  Finnland  Frankreich  Italien  Kroatien  Österreich  Schweiz  Slowenien  Spanien  Tschechien

Ferne Länder außerhalb Europas

Wer hat sie nicht schon gesehen: die gelben Warnschilder auf den Türen von Trafohäuschen, mit denen vor der Lebensgefahr durch Hochspannung gewarnt wird. Auch in dieser Fotosammlung sind bei vielen Türmen diese Tafeln abgelichtet, meist über oder unter dem Schild mit der Stationsbezeichnung.
 
Dänemark

Warntafel am Trafoturm Brylle, Daenemark Warntafel am Trafoturm Flejsborgvej bei Farsoe, Daenemark
Dänische Warntafeln
Fotos: Michael Magnussen, 2012
Das linke Warnschild befindet sich an der Tür des Trafoturms in Brylle auf der Insel Fyn (Fünen), das rechte an der Blechstation Flejsborgvej bei Farsø in Nordjütland.
 
Deutschland

Warntafel 6 Warntafel der fruehen 1920er Jahre in Leipheim Warntafel an Trafostation Leipheim Riedweg Warntafel am Trafoturm Bodolz Warntafel 1 Warntafel 2
Warntafel 3 Warntafel an Trafostation Mittermarchenbach Warntafel an Umspannstation Herdwangen Unterdorf Warntafel 4
Warntafel 7 Warntafel 5 Warnschild in Berlin Lichterfelde
Deutsche Warntafeln von 1900 bis heute
Foto oben links: mit freundlicher Genehmigung der Elektrothek Osterath
Übrige Fotos: Richard Molke, Pit Fischer, Hans Zachai, Wolfgang Radau und Max Hergenröder, 2011-2014
Obere Reihe:
Die Abbildung ganz links zeigt eine Warntafel, wie sie zwischen ca. 1900 und den 1920er Jahren verwendet wurde. Damals waren die Blitze noch filigran mit fein auslaufenden Spitzen und Zacken. Solche alten Tafeln sind heute schwer zu finden, deshalb herzlichen Dank an die Elektrothek Osterath, aus deren Bestand das Foto stammt.
Die beiden anschließenden verrosteten Schilder befinden sich an der Trafostation Leipheim Riedweg. Sie stammen aus den frühen 1920er Jahren. Beide sind nicht (wie üblich) an der Tür angebracht, sondern oben an der Turmfassade unter dem Mittelspannungseingang und dem Niederspannungsabgang.
Das dritte Foto von rechts zeigt eine Warntafel am Trafoturm Bodolz im Landkreis Lindau am Bodensee: "Hochspannungsraum! Vorsicht! Lebensgefahr!"
Die beiden Bilder ganz rechts zeigen Schilder der 50er Jahre.
Mittlere Reihe:
Hier sind Tafeln aus den 1960er und 70er Jahren zu sehen. Dieser Standard löste die älteren Vorgängermodelle ab. Die Abbildungen zeigen die Schilder an den Trafotürmen in Mittermarchenbach, Herdwangen Unterdorf und Wintersulgen Echbeck Ursprung. Auf dem rechten Bild konnte auch ein auf Blech verewigter Schreibfehler dokumentiert werden: "Umspanstation" mit nur einem "n".
Untere Reihe:
Beispiele für das bis heute übliche gelb-schwarze Dreieck mit der Aufschrift "Hochspannung Lebensgefahr". Das Dreieck hat sich ab Mitte der 80er Jahre vermehrt durchgesetzt, sowohl bei Renovierungen als auch bei Neubauten. Ganz rechts ein viersprachiges Warnschild der Berliner Kraft und Licht aus Berlin Lichterfelde.


Warntafel Feuersgefahr, Haag i.OB Warntafel Feuersgefahr, Stoffelsmuehle Unterwilhams
Warntafeln "Feuersgefahr"
v.l.n.r.: Haag, Oberbayern und Unterwilhams, Oberallgäu
Fotos v.l.n.r.: Max Hergenröder 2012, Pit Fischer 2013
Die Schilder weisen darauf hin, dass sich Wasser und Strom auf keinen Fall vertragen, auch nicht wenn's brennt: "Bei Feuersgefahr nicht öffnen und kein Wasser hineinspritzen".
 
Finnland

Warntafel in Kopparoe, Finnland
Finnische Warntafeln
Foto: Erkki Saikkonen/tinytowers.se, 2015
Warntafeln "Achtung, Lebensgefahr!" in Schwedisch und Finnisch an einem Strommast beim Trafoturm in Kopparö, Südwestfinnland.

 
Frankreich

Warntafel an der Trafostation Olimpre, Frankreich
Französische Warntafel
Foto: Harry Frießem, 2015
Warntafel an der Trafostation Olimpre im Departement Moselle, Lothringen.
poste de transformation = Umspannstation
haute tension = Hochspannung
danger de mort = Lebensgefahr (wörtlich: Todesgefahr)

 
Italien

Warntafel Italien ca. 1900-1910
Italienische Warntafel ca. 1900-1910
Foto: Paolo De Pasqual, 2017
Warntafel am Trafoturm im Guzzi-Werk Mandello del Lario 1 Warntafel am Trafoturm im Guzzi-Werk Mandello del Lario 3 Warntafel am Trafoturm im Guzzi-Werk Mandello del Lario 2 Warntafel am Trafoturm Mandello del Lario, Via ai Muni Warntafel am Trafoturm Campodolcino
Italienische Warntafeln
Fotos: Wolfgang Radau, 2013 und 2015
Die rote Warntafel oben ist aus Gusseisen und stammt aus der Zeit zwischen 1900 und 1910. Das Warnschild mit dem Totenkopf ist an Drastik in ganz Europa kaum zu überbieten. Etwas vergleichbares bieten nur die Tafeln in Spanien mit dem vom Blitz getroffenen Mann.

Die Abbildungen der unteren Bildreihe zeigen vier Warntafeln an Trafostationen (Cabina di Trasformazione) in Mandello del Lario am Comer See. Die Fotos zeigen die Warn- und Hinweistafeln an den Türen der Trafotürme. Das ganz links gezeigte Warnschild "Alta Tensione, Pericolo di Morte!" (Vorsicht Lebensgefahr) mit dem Piratentotenkopf über gekreuzten Knochen ist ähnlich drastisch wie die Totenkopfwarntafel oben. Auf den beiden rechts abgebildeten Schildern erfahren wir, dass wir keine Eimer mit Wasser reinschütten sollen, wenn's brennt: Wasser und Strom vertragen sich nicht.
Ganz rechts eine Warntafel an der Trafostation Campodolcino.

 
Kroatien

Warntafel in Dalmatien, Kroatien
Kroatische Warntafel
Foto: Jürgen von Ennberg, 2009
Eine Warntafel an einer Trafostation in Dalmatien

 
Österreich

Warntafel an Trafostation Schruns
Österreichische Warntafel
Foto: Ulrike Koch, 2015
Eine Warntafel an einer Trafostation in Schruns, Vorarlberg

 
Schweiz

Warntafel Ammenhausen 1 Warntafel Ammenhausen 2 Warntafel Glarisegg Warntafel Steckborn
Schweizer Warntafeln im Kanton Thurgau
Fotos: Pit Fischer, 2012
Die beiden linken Fotos zeigen Schilder an einem Trafoturm in Ammenhausen. Die Tafeln kommen gänzlich ohne die sonst üblichen Blitze oder andere Piktogramme aus und beschränken sich auf Textinformation: "LEBENSGEFAHR beim Berühren der Apparate und Leitungen" und "Obacht! Diese Anlageteile dürfen nur bedient werden, wenn der Leitungsschalter ausgeschaltet ist."
Das zweite Bild von rechts zeigt eine Warntafel neueren Datums, gefunden an einer Kompaktstation in Glarisegg bei Steckborn, ganz rechts ein schlichtes Dreieckschild an der Trafostation Steckborn.

 

Slowenien

Warntafel Kranjska Gora Warntafel Dovje Warntafel an Trafostation Kufenk in Soca
Slowenische Warntafeln
Fotos: Harry Frießem, 2014
Die Bilder zeigen Schilder an Trafostationen in Kranjska Gora, Dovje und Soca (Slowenien).
 

Spanien

Warntafel Torroella de Fluvia 1 Warntafel Torroella de Fluvia 2
Katalonische Warntafeln
Fotos: Birgit Liebscher, 2012
Die beiden Bilder zeigen Schilder an einem Trafoturm in Torroella de Fuvià (Katalonien). Beim gelben Dreieck ist die Aufschrift zweisprachig: katalanisch und spanisch (kastilisch). Noch interessanter das rote runde Warnschild: Darauf zu sehen ist ein Mann, welcher vom Blitz getroffen wird. Drastischer geht es nur noch in Italien.
 

Tschechien

Warntafel Kladruby, Tschechien
Tschechische Warntafel
Foto: Lothar Vormwald, 2012
Die Schilder an der tschechischen Trafostation Kladruby (Region Pilsen) helfen über die Sprachbarrieren hinweg. Das Piktogramm in der Mitte ist zum Thema Brandbekämpfung: Der Eimer mit dem Löschwasser ist durchgestrichen - ein Brand in einer elektrischen Anlage darf nicht mit Wasser gelöscht werden.



 
Ferne Länder

Unsere Homepage heißt zwar "Die schönsten Trafohäuschen EUROPAS", aber weil die Welt ja klein geworden ist, begeben wir uns hier auf eine kleine Exkursion nach Tibet, das deutlich außerhalb Europas liegt:

Warntafel Lhasa, Tibet 1 Warntafel Lhasa, Tibet 2
Tibetische Warntafeln in Lhasa
Fotos: Güter Sonne, 2011
Hochspannung Lebensgefahr, hüten Sie sich vor elektrischem Schlag!
Zu lesen in tibetisch und chinesisch.


© Copyright für die Bilder
bei den Fotografen und Fotografinnen

Zurück zur
Trafographie Startseite
Startseite Trafographie
Stand: 19. Februar 2017
Carpe diem

Atomkraft nein danke