Trafographie-Startseite
Homepage der Elvira von Seydlitz   
Die schönsten Trafohäuschen Europas
www.trafoturm.eu
  Startseite  
      Europa       
 Deutschland  
   Best of    
  Index A-Z  
    Museen    
 Umfunktionierung  
Trafo-Friedhof
 Trafo & Kunst
Denkmalschutz
 Naturschutz  
 Links & Literatur 
 Über Trafos  
   Über uns   
  Impressum  
Ode an den Bodensee: Ach tut mir mein Herz so weh, wenn ich im Glas den Boden seh!
Home > Europa > Deutschland > Baden-Württemberg > Bodensee > Bodenseekreis

Trafohäuschen in und um Immenstaad

Zur Gemeinde Immenstaad gehört auch das Dorf Kippenhausen:
 
Station Kippenhausen Altenberg 1 Station Kippenhausen Altenberg 2 Station Kippenhausen Altenberg 3
Station Kippenhausen Altenberg 5 Station Kippenhausen Altenberg 4 Station Kippenhausen Altenberg 8 Station Kippenhausen Altenberg 23 Station Kippenhausen Altenberg 24 Station Kippenhausen Altenberg 25 Station Kippenhausen Altenberg 14
Station Kippenhausen Altenberg 11 Station Kippenhausen Altenberg 12 Station Kippenhausen Altenberg 6 Station Kippenhausen Altenberg 15
Die Station Kippenhausen Altenberg
Fotos: Klaus Lindemann, 12.02.2012 (obere Reihe) und Pit Fischer, 25.06.2012
Das Kippenhauser Trafohäuschen steht malerisch zwischen Weinbergen (Biowein) und Kirschplantagen etwas außerhalb von Kippenhausen (bereits hinter dem Ortsschild) Richtung Fischbach und Hagnau: von der Straße aus links den Weinberg hinauf, am ausgeschilderten Abzweig nach Hochberg. Direkt beim Turm ist eine Wanderwegkreuzung in drei Richtungen: Kippenhausen/Sportzentrum/Markdorf, Hohberg/Schloss Hersberg/Aquastaad/Immenstaad und Frenkenbach/Hagnau (siehe linke Abb. unterste Reihe). Wie eine Landmarke steht das Türmchen in der vom Obstbau geprägten Kulturlandschaft. Von hier hat man einen zauberhaften Ausblick über den Bodensee. Eine Bank lädt müde Wanderer zur beschaulichen Rast ein.
Die Station Kippenhausen Altenberg gehörte früher dem Badenwerk (1921-1996), das 1997 mit der EVS zur heutigen EnBW fusionierte. Die Freileitungen führen laut Beschilderung zum Seepumpwerk und zum Hagnauerberg.
Dem Fotograf Klaus Lindemann ist es gelungen, ein "putziges", kulturgeschichtlich nicht uninteressantes Detail einzufangen: einen Schuhkratzer links neben der Tür (siehe mittleres Bild der obersten Reihe). Die Sträßchen hier waren nicht immer geteert und auch am Bodensee regnet es manchmal, die Winter sind geradezu bekannt für ihren Schneematsch. Dann verwandelten sich die Feldwege in lehmigen Morast. Dem Badenwerk war es offensichtlich nicht recht, wenn die Monteure und das Wartungspersonal Dreck in die blankgeputzte Station brachten, deshalb ließ es diesen praktischen Schuhkratzer (Schuhabstreifer, Schuhschaber) anbringen, mit dem die Schuhe grob vom Straßenschmutz befreit werden können. "In früheren Zeiten waren fest eingebaute Schuhkratzer an den Eingangstüren vieler Gebäude üblich. An manchen historischen Gebäuden sind diese Vorrichtungen auch heute noch zu finden. Der Schuhkratzer besteht aus einem in den Boden oder in die Wand eingelassenen Metallbügel, an dem der potientielle Betreter des Hauses mittels Abstreifen den Grobschmutz (Erde etc.) von den Schuhen oder Stiefeln lösen kann." (Quelle: Wikipedia-Artikel 'Fußmatte')
Heutzutage hat sich das Schmutzproblem wahrscheinlich eher in Richtung Hundehäufchen verlagert ;-)
Unserem Fotografenteam ist es in einem weiteren Fall gelungen, einen solchen Schuhkratzer an Trafohäuschen zu entdecken: im kleinen Dorf Ruhestetten.

 
Station Kippenhausen Altenberg 27 Station Kippenhausen Altenberg 28 Station Kippenhausen Altenberg 30 Station Kippenhausen Altenberg 31
Mittelspannungsmast mit alten Isolatoren bei der Station Kippenhausen
Fotos: Pit Fischer, 25.06.2012
An der vom Trafoturm bergab führenden Freileitung sind schöne Isolatoren zu sehen: Die beiden rechten sind klassische Delta-Isolatoren der Baureihe VHD20 bzw. ST20 mit Scheitelrille. Links am Mast befindet sich ein Weitschirmisolator. Das war eine Nebenlinie in der Entwicklung des Deltaisolators. Mehr zu diesem Thema siehe unter Isolatoren & Co.

© Copyright für die Bilder
bei den Fotografen und Fotografinnen

Zurück zur
Trafographie Startseite
Startseite Trafographie
Stand: 8. Juli 2012
Carpe diem

Atomkraft nein danke