Trafographie-Startseite
Homepage der Elvira von Seydlitz   
Die schönsten Trafohäuschen Europas
www.trafoturm.eu
  Startseite  
      Europa       
 Deutschland  
   Best of    
  Index A-Z  
    Museen    
 Umfunktionierung  
Trafo-Friedhof
 Trafo & Kunst
Denkmalschutz
 Naturschutz  
 Links & Literatur 
 Über Trafos  
   Über uns   
  Impressum  
Es hat alles seinen Anfang, es hört alles wieder auf. (Verf. unbekannt)
Home > Europa > Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Kreis Euskirchen

Trafohäuschen in Bad Münstereifel

Zur Stadt Bad Münstereifel gehören u.a. auch die Stadtteile Arloff, Bergrath, Eicherscheid, Gilsdorf, Hilterscheid, Hohn, Holzem, Houverath, Hummerzheim, Hünkhoven, Iversheim, Kalkar, Kirspenich, Kolvenbach, Kop Nück, Lanzerath, Lethert, Maulbach, Mutscheid, Neichen, Nitterscheid, Nöthen, Ohlerath, Reckerscheid, Rodert, Rupperath, Sasserath, Scheuren, Soller, Vollmert und Willerscheid:
 
Trafoturm Holzem 1 Trafoturm Holzem 2 Trafoturm Holzem 3
Der Trafoturm Holzem
Fotos: Harry Frießem, 21. Dezember 2014
Die Turmstation steht an der L234, Ecke Holzemer Straße 75, auf einer kleinen Anhöhe. Der Turm ist komplett aus Bruchstein gemauert und wächst langsam mit Kletterpflanzen zu. Das Gebäude ist auf drei Seiten von Privatgrundstücken mit Zaun umgeben, der Fotograf hatte außerdem mit schlechtem Wetter zu kämpfen.
Der Stadtteil Holzem liegt südöstlich der Kernstadt von Bad Münstereifel. Am westlichen Ortsrand verläuft die Landesstraße 234. Am östlichen Ortsrand fließt der Effelsberger Bach.
Geografische Koordinaten des Trafohäuschens: N50°31'28.39" E6°51'36.84"
Höhe: 458 Meter über N.N.

 
Trafoturm Scheuren 8 Trafoturm Scheuren 4 Trafoturm Scheuren 5 Trafoturm Scheuren 10 Trafoturm Scheuren 11
Trafoturm Scheuren 2 Trafoturm Scheuren 6 Trafoturm Scheuren 7 Trafoturm Scheuren 9
Der Trafoturm Scheuren
Fotos: Harry Frießem, 21. Dezember 2014
Diese Turmstation steht an einem Spielplatz am Ortsausgang von Scheuren in der Essigstraße und ist komplett aus Bruchstein gemauert. Einziger Lichteinlass sind die Glasbausteine an der Vorderseite. Freileitungen führen nach Maulbach und Houverath (Stand 12/2014). Der Mittelspannungseingang wurde offensichtlich modernisiert: auf dem mittleren Foto der oberen Bildreihe sehen wir moderne, hellblaue Verbundisolatoren aus Silikonkautschuk. Weiterhin wurden die Überspannungsableiter mit isolierenden Plastikkappen versehen, ebenso die Zuleitungen mit Kunststoff verkleidet. Hierbei handelt es sich um Maßnahmen für den Vogelschutz.
Der Stadtteil Scheuren liegt südöstlich von Bad Münstereifel. Die Landesstraße 113 verläuft durch das Dorf. Im Ort trifft die Kreisstraße 52 auf die Landesstraße. Das Dorf grenzt an das Stadtgebiet von Rheinbach im Rhein-Sieg-Kreis. In Ortsnähe fließt der Houverather Bach.
Geografische Koordinaten der Turmstation: N50°33'26.68" E6°54'9.66"
Höhe: 352 Meter über N.N.


© Copyright für die Bilder
bei den Fotografen und Fotografinnen

Zurück zur
Trafographie Startseite
Startseite Trafographie
Stand: 17. Dezember 2015
Carpe diem

Linksammlung Atomkraft nein danke