Trafographie-Startseite
Homepage der Elvira von Seydlitz   
Die schönsten Trafohäuschen Europas
www.trafoturm.eu
  Startseite  
      Europa       
 Deutschland  
   Best of    
  Index A-Z  
    Museen    
 Umfunktionierung  
Trafo-Friedhof
 Trafo & Kunst
Denkmalschutz
 Naturschutz  
 Links & Literatur 
 Über Trafos  
   Über uns   
  Impressum  
Ein Pferd hat 4 Beine und kann trotzdem stolpern. (Dänisches Sprichwort)
Home > Europa > Dänemark > Region Midtjylland > Viborg Kommune

Trafostationen in Hjarbæk

 
Masttransformator bei Hjarbaek 1 Masttransformator bei Hjarbaek 2
Ein Masttransformator bei Hjarbæk
Foto: Michael Magnussen, 7. Mai 2013 (rechts eine Ausschnittsvergrößerung)
Diese Mast-Transformatorenstation steht in der Nähe von Hjarbæk nicht weit vom Limfjorden. Dieses Exemplar stellt insofern eine Besonderheit dar, weil es nicht mehr über Freileitungen angeschlossen ist, sondern über Erdkabel. Lediglich der Mittelspannungsmast, auf dem der Transformator befestigt ist, stammt noch aus der Freileitungszeit. Die Mittelspannung kommt per Erdkabel an, wird am Mast zum Transformator hochgeführt, dort auf Niederspannung (Haushaltsstrom) heruntertransformiert und gelangt auch wieder über Erdkabel zum Endverbraucher.
Maststationen sind - wie auch die Turmstationen - für Freileitungsnetze konzipiert und wurden bis in die 1990er Jahre in ländlichen Gebieten, z.B. bei Aussiedlerhöfen oder in kleinen Weilern eingesetzt. Heute ist man aus Umweltschutzgründen davon abgekommen: im Störfall auslaufendes Trafo-Öl ist eine Gefahr für Gewässer und Boden.
Hjarbæk ist berühmt für seine Aale. Das kleine Dorf hat nur ca. 100 Einwohner, die sich aber immer im Sommer vervielfachen, wenn hier die Smakke-Weltmeisterschaft stattfindet. Smakke ist ein kleines Segelboot.


© Copyright für die Bilder
bei den Fotografen und Fotografinnen

Zurück zur
Trafographie Startseite
Startseite Trafographie
Stand: 8. August 2013
Carpe diem

Atomkraft nein danke