Trafographie-Startseite
Homepage der Elvira von Seydlitz   
Die schönsten Trafohäuschen Europas
www.trafoturm.eu
  Startseite  
      Europa       
 Deutschland  
   Best of    
  Index A-Z  
    Museen    
 Umfunktionierung  
Trafo-Friedhof
 Trafo & Kunst
Denkmalschutz
 Naturschutz  
 Links & Literatur 
 Über Trafos  
   Über uns   
  Impressum  
Die ganze Natur ist eine Melodie, in der eine tiefe Harmonie verborgen ist. (Goethe)
Home > Europa > Deutschland > Sachsen-Anhalt > Landkreis Stendal

Trafotürme in und um Osterburg

Zur Hansestadt Osterburg gehören u.a. auch die Dörfer und Wohnplätze Ballerstedt, Dequede, Dobbrun, Düsedau, Erxleben, Flessau, Gladigau, Königsmark, Krevese, Krumke, Meseberg, Natterheide, Polkern, Rethhausen, Rossau, Schmersau, Walsleben, Wolterslage und Zedau:
 
Trafostation Krevese Dorf 2 Trafostation Krevese Dorf 3 Trafostation Krevese Dorf 5 Trafostation Krevese Dorf 1 Trafostation Krevese Dorf 6 Trafostation Krevese Dorf 9 Trafostation Krevese Dorf 11
Die Trafostation Krevese
Fotos: Pit Fischer, 24. August 2012
Die 'Station Krevese 1 Dorf' der e-on/Avacon ist ein sehr schöner alter Backsteinturm, der sich in Bauweise und Standort wie aus einem Guss in das Dorf einfügt. Er steht in der Dequeder Straße beim Friedhof, an der Kreuzung Osterburg/Dequede/Stapel. Krevese liegt ca. 5 km nordwestlich von Osterburg.
Dem Schild an der Tür entnehmen wir, dass der Trafo im Innern noch aktiv ist. Die Stromzuführung und -verteilung geschieht hier aber bereits durch Erdkabel. Die ursprünglichen Freileitungen sind mitsamt ihren Armaturen vollständig abgebaut.
Die Trafostation Krevese ist auch Bildband von Illo-Frank Primus, Geschichte und Gesichter der Trafostationen auf Seite 204 mit einem ganzseitigen Foto vertreten.

 

Trafostation Rethhausen 3 Trafostation Rethhausen 1 Trafostation Rethhausen 4 Trafostation Rethhausen 2
Die Trafostation Rethhausen
Fotos: Pit Fischer, 24. August 2012
Fährt man von Wolterslage nach Blankensee durch den Wald, trifft man auf diesen verwunschenen alten Backsteinturm mit einem hübschen Dach, der in einem Privatgarten steht. Die Station "U4302.. Wolterslage 2 Rethhausen" - so die offizielle Bezeichnung der e-on/Avacon - ist immer noch in Betrieb und hängt mittelspannungsseitig noch am alten Freileitungsnetz.
Der Wohnplatz Rethhausen gehört zum Ortsteil Königsmark der Hansestadt Osterburg.

 

Trafostation Wolterslage 13 Trafostation Wolterslage 4 Trafostation Wolterslage 10 Trafostation Wolterslage 15 Trafostation Wolterslage 9
Trafostation Wolterslage 5a Trafostation Wolterslage 5 Trafostation Wolterslage 12 Trafostation Wolterslage 17 Trafostation Wolterslage 1 Trafostation Wolterslage 7 Trafostation Wolterslage 8
Die Turmstation Wolterslage, erbaut um 1920
Fotos: Pit Fischer, 24. August 2012
Der stillgelegte Trafoturm steht in der Dorfstraße 16. Das Stationsschild ist nicht mehr lesbar. Der Ersatz steht gleich nebenan (mit abgebildet): eine neue Kompaktstation der e-on/Avacon mit der Bezeichnung "Station: MN10619 Wolterslage 1 FFW". Die alte Turmstation ist im typisch norddeutschen Backsteinstil gemauert, mit einem leicht abgesetzten Obergeschoss und bibergedecktem Zeltdach. Sie steht unter Denkmalschutz.
Aus der Ära der Freileitungen ist noch ein alter Rillentellerisolator erhalten geblieben (siehe die beiden rechten Fotos der unteren Reihe). Bei diesem im Osten verwendeten Typ war der Kopf etwas breiter und oben abgeflacht.
Es sieht so aus, als ob das Türmchen auch eine neue Funktion im Naturschutz bekommen hat. Im Dach scheint eine Einflugluke für Vögel oder Fledermäuse (oder beide) angebracht worden zu sein (siehe die beiden linken Fotos der unteren Reihe).
Wolterslage gehört zum Ortsteil Königsmark der Hansestadt Osterburg.
Die Trafostation Wolterslage ist auch Bildband von Illo-Frank Primus, Geschichte und Gesichter der Trafostationen auf Seite 152 mit einem ganzseitigen Foto vertreten.


© Copyright für die Bilder
bei den Fotografen und Fotografinnen

Zurück zur
Trafographie Startseite
Startseite Trafographie
Stand: 31. Januar 2015
Carpe diem

Atomkraft nein danke