Trafographie-Startseite
Homepage der Elvira von Seydlitz   
Die schönsten Trafohäuschen Europas
www.trafoturm.eu
  Startseite  
      Europa       
 Deutschland  
   Best of    
  Index A-Z  
    Museen    
 Umfunktionierung  
Trafo-Friedhof
 Trafo & Kunst
Denkmalschutz
 Naturschutz  
 Links & Literatur 
 Über Trafos  
   Über uns   
  Impressum  
Medulin hat eine prächtige Küste und ist von einer Kette kleiner Inseln umgeben.
Home > Europa > Kroatien > Istrien

Trafotürme in und um Medulin
 
Trafoturm bei Medulin 1 Trafoturm bei Medulin 2 Trafoturm bei Medulin 3
Der Trafoturm bei Medulin
Fotos: Tibor Langmár, 2010
Ein außergewöhnlich schöner und sowohl architektonisch als auch technikgeschichtlich interessanter Turm in der Nähe des bekannten Badeorts Medulin an der Südspitze von Istrien. Man beachte z.B. die Dachdeckung (Mönch und Nonne). Kommen wir zur Technik, wird es noch spannender: Hier sehen Sie die typische Leiterseilbefestigung, wie sie auch in Deutschland in der ersten und zweiten Dekade des 20. Jahrhunderts praktiziert wurde: Auf eingelassenen Stahlträgern wurden Stützisolatoren angebracht. In Deutschland wurde diese materialaufwendige Befestigung spätestens Mitte/Ende der 1920er Jahre aufgegeben. Dann wurden auf Seiten der Hochspannung einzelne Ösen in der Mauer verankert sowie Abspannketten bzw. Vollkernisolatoren (VK60 oder 75) verwendet. Auf Seiten der Niederspannung schraubte man gebogene Hakenstützen direkt ins Mauerwerk, später reichte auch hier eine kleine Öse für die Befestigung der Isoliereier. Es scheint hier die Zeit stehengeblieben zu sein. Diese Bauweise war früher in Deutschland gängig, heute findet man solche Armaturen nahezu nicht mehr. Auf dem Stahlträger sitzen noch drei sehr schöne "Paderno-Glocken". Sie wurden zeitgleich zum deutschen Deltaisolator in den 1890er Jahren patentiert. Auffällig ist auch die Leitungseinführung aus Glas, eher eine italienische Bauart. Wie man sieht, gibt es auch schöne und sicher langjährig in Betrieb befindliche Anlagen jenseits aller VDE-Normen (zumindest der aktuelleren). Mehr zu diesem Thema auf unserer Seite Isolatoren & Co.
Medulin verfügt über eine prächtig gegliederte, lange Küste und ist von einer Kette kleiner Inseln umgeben. Zum Ort gehört auch die Ortschaft Pješcana uvala, zu deutsch etwa "Sandbucht", mit dem sogenannten "Sandstrand" (eigentlich eher Splitt- und Schotterstrand). Weiterhin gehören die Ortschaften Pomer, Vinkuran, Premantura und Banjole zu Medulin. (Quelle: Wikipedia-Artikel Medulin)


© Copyright für die Bilder
bei den Fotografen und Fotografinnen

Zurück zur
Trafographie Startseite
Startseite Trafographie
Stand: 4. September 2011
Carpe diem

Atomkraft nein danke