Trafographie-Startseite
Homepage der Elvira von Seydlitz   
Die schönsten Trafohäuschen Europas
www.trafoturm.eu
  Startseite  
      Europa       
 Deutschland  
   Best of    
  Index A-Z  
    Museen    
 Umfunktionierung  
Trafo-Friedhof
 Trafo & Kunst
Denkmalschutz
 Naturschutz  
 Links & Literatur 
 Über Trafos  
   Über uns   
  Impressum  
Die Cafés sind gute Erfindungen, günstig für die Freundschaft. (Sully Prudhomme)
Home > Europa > Deutschland > Mecklenburg-Vorpommern > Landkreis Ludwigslust-Parchim

Trafohäuschen in und um Wittenburg

Zur Stadt Wittenburg gehören auch die Ortsteile Helm, Klein Wolde, Wölzow und Ziggelmark.

Ehemaliges Trafohaus Cafe Winzig Wittenburg 1 Ehemaliges Trafohaus Cafe Winzig Wittenburg 12 Ehemaliges Trafohaus Cafe Winzig Wittenburg 4 Ehemaliges Trafohaus Cafe Winzig Wittenburg 8 Ehemaliges Trafohaus Cafe Winzig Wittenburg 9 Ehemaliges Trafohaus Cafe Winzig Wittenburg 7 Ehemaliges Trafohaus Cafe Winzig Wittenburg 3
Ehemaliges Trafohaus Cafe Winzig Wittenburg 14 Ehemaliges Trafohaus Cafe Winzig Wittenburg 13 Ehemaliges Trafohaus Cafe Winzig Wittenburg 10 Ehemaliges Trafohaus Cafe Winzig Wittenburg 6 Ehemaliges Trafohaus Cafe Winzig Wittenburg 17 Ehemaliges Trafohaus Cafe Winzig Wittenburg 15 Ehemaliges Trafohaus Cafe Winzig Wittenburg 16
Das denkmalgeschützte ehemalige Trafohaus "Café Winzig" in Wittenburg
Fotos: Pit Fischer, 28. August 2012
Die ehemalige Trafostation steht zentral in der Bahnhofstraße 1a, Ecke Lindenstraße. Das Gebäude diente eine Zeit lang als Café mit dem passenden Namen "Café Winzig". Nach einem Brand wurde es restauriert und wird heute als Privatwohnung genutzt.
Steht der Betrachter vor dem Haus, deutet zunächst nichts darauf hin, dass es einmal eine Transformatorenstation war. Erst auf der Rückseite, über dem Mansarddach des Anbaus, offenbart sich die frühere Funktion: hier sind glücklicherweise die Wanddurchführungen der ehemaligen Mittelspannungs-Freileitungen am Giebel belassen worden und dokumentieren, dass vom früheren Trafo im Innern Strom verarbeitet wurde (siehe Abbildungen rechts in der unteren Bildreihe).
Diese in alter Handwerkstradition kunstvoll gemauerte Trafostation steht zum Glück unter Denkmalschutz und könnte sogar ein Unikat sein. Wir konnten bei tausenden bisher gesehenen Trafotürmen kein vergleichbares Exemplar entdecken. Leider wissen wir wenig über diesen originellen Kleinbau, nicht einmal das Baujahr. Sachdienliche Hinweise nimmt wie immer gerne der Webmaster entgegen.
Das Gebäude ist in der Liste der Baudenkmale in Wittenburg aufgeführt und auch auf unserer Denkmalschutz-Seite zu finden.
Es gibt bereits die originellsten Verwendungsformen für ausgediente Trafotürme, z.B. als Bushaltestelle, Wohnhaus, Aussichtsturm oder Feuerwehrschlauchtrockenturm. Einige Beispiele konnten wir bereits in unserem Kapitel Umfunktionierung von Trafohäuschen dokumentieren.


© Copyright für die Bilder
bei den Fotografen und Fotografinnen

Zurück zur
Trafographie Startseite
Startseite Trafographie
Stand: 1. März 2014
Carpe diem

Atomkraft nein danke