Trafographie-Startseite
Homepage der Elvira von Seydlitz   
Die schönsten Trafohäuschen Europas
www.trafoturm.eu
  Startseite  
      Europa       
 Deutschland  
   Best of    
  Index A-Z  
    Museen    
 Umfunktionierung  
Trafo-Friedhof
 Trafo & Kunst
Denkmalschutz
 Naturschutz  
 Links & Literatur 
 Über Trafos  
   Über uns   
  Impressum  
Leben ist die Lust, zu schaffen. (Carl Spitzweg)
Home > Europa > Schweiz > Kanton Schaffhausen

Transformatorenhäuser in Schaffhausen

Trafostation Schaffhausen Niklausenplatz 1 Trafostation Schaffhausen Niklausenplatz 1a Trafostation Schaffhausen Niklausenplatz 3 Trafostation Schaffhausen Niklausenplatz 5
Die Trafostation Schaffhausen Niklausenplatz von 1926
Fotos: Friedbert Kowalsky, 23. Juni 2011
In der Hauptstadt des kleinen Kantons mit den großen Trafos steht am Niklausenplatz dieses außergewöhnliche Trafohaus wie eine kleine Kathedrale der Neuzeit. Mit seinem architektonischen Stilgemisch der 1920er Jahre und durch seine Größe dominiert das Gebäude den verkehrsfreien Platz im Schaffhauser Quartier Niklausen. Verschiedene Spielmöglichkeiten, Bänke und ein Brunnen laden zum Verweilen ein und machen den Platz zum lokalen Begegnungs- und Aufenthaltsort, an dem auch Quartierfeste und Veranstaltungen stattfinden.
Yvonne Scheiwiller schreibt in ihrem 2013 erschienenen Buch "Trafoturm - Turmtrafo" (Triner Verlag Schwyz, siehe Literaturliste) auf Seite 154 über diese Station:
"Die Architektur des Trafos oszilliert zwischen Neuem Bauen, Art déco und Revolutionsklassizismus. (...) Er wurde 1926 vom Architekturbüro Scherrer & Meyer projektiert und verbreitet südländische Heiterkeit."
Die Schaffhauser Trafostation gehört zu den schönsten und ältesten Exemplaren in unserer Fotosammlung - ein Beispiel für die hochinteressante Baukunst des frühen 20. Jahrhunderts.


© Copyright für die Bilder
bei den Fotografen und Fotografinnen

Zurück zur
Trafographie Startseite
Startseite Trafographie
Stand: 30. April 2015
Carpe diem

NWA Schweiz - Nie wieder Atomkraftwerke   Atomkraft nein danke: Links   Kernfrauen Wein-Land