Trafographie-Startseite
Homepage der Elvira von Seydlitz   
Die schönsten Trafohäuschen Europas
www.trafoturm.eu
  Startseite  
      Europa       
 Deutschland  
   Best of    
  Index A-Z  
    Museen    
 Umfunktionierung  
Trafo-Friedhof
 Trafo & Kunst
Denkmalschutz
 Naturschutz  
 Links & Literatur 
 Über Trafos  
   Über uns   
  Impressum  
Wie schwer ist es, die Höhe zu erklimmen, von wo des Ruhmes stolzer Tempel glänzt. (Thomas Hobbes)
Home > Europa > Deutschland > Sachsen > Landkreis Leipzig

Trafohäuschen in und um Groitzsch

Zur Stadt Groitzsch gehören u.a. auch die Ortsteile Audigast, Auligk, Gatzen, Großprießligk, Saasdorf, Schnaudertrebnitz und Wischstauden.

Chinesentempel Groitzsch
Der Chinesentempel in Groitzsch
Foto: Torsten Wünsche, 2012
Das Trafohäuschen in Groitzsch ist eine architektonische Kostbarkeit. Dieser Typ von Trafostationen aus der Frühzeit des 20. Jahrhunderts wird im Leipziger Land auch "Chinesentempel" genannt, weil ihre Architektur an fernöstliche Pagoden erinnert. Interessanterweise gab es in dieser Zeit auch im Schweizer Kanton Zürich vergleichbare tempelähnliche Trafobauten. Auch in den weiter unten auf dieser Seite folgenden Ortsteilen von Groitzsch sind erfreulicherweise etliche solcher Chinesentempel erhalten geblieben.
Groitzsch liegt 25 km südlich von Leipzig und 20 km nordöstlich von Zeitz im Dreiländereck Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Die Stadt befindet sich am Rande der Leipziger Tieflandsbucht in der Weiße Elster- und Schnauderaue.

 
Chinesentempel Gatzen
Das Trafohäuschen in Gatzen
Foto: Torsten Wünsche, 2012
Der stillgelegte und sanierte "Chinesentempel" in Gatzen wird vom NABU als Artenschutzturm betreut, um Vögeln, Fledermäusen und anderen Tieren Nistmöglichkeiten zu geben. Mehr zu diesem Thema siehe unter Trafotürme und Naturschutz.
 
Chinesentempel Grosspriessligk
Das Trafohäuschen in Großprießligk
Foto: Torsten Wünsche, 2012
Auch dieses stillgelegte Trafohäuschen in Großprießligk wird vom NABU als Artenschutzturm betreut.
 
Chinesentempel Saasdorf
Das Trafohäuschen in Saasdorf
Foto: Torsten Wünsche, 2012
Auch der stillgelegte und sanierte Chinesentempel in Saasdorf wird für den Naturschutz genutzt: auf dem Dach wurde ein Storchenhorst angebracht.

© Copyright für die Bilder
bei den Fotografen und Fotografinnen

Zurück zur
Trafographie Startseite
Startseite Trafographie
Stand: 7. Oktober 2012
Carpe diem

Anti-Atom-Netzwerk Sachsen