Trafographie-Startseite
Homepage der Elvira von Seydlitz   
Die schönsten Trafohäuschen Europas
www.trafoturm.eu
  Startseite  
      Europa       
 Deutschland  
   Best of    
  Index A-Z  
    Museen    
 Umfunktionierung  
Trafo-Friedhof
 Trafo & Kunst
Denkmalschutz
 Naturschutz  
 Links & Literatur 
 Über Trafos  
   Über uns   
  Impressum  
Das kleinste Strommuseum der Welt
Home > Europa > Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Kreis Wesel

Der Stromturm in Damm

Der Stromturm in Damm 1 Der Stromturm in Damm 2 Der Stromturm in Damm 3 Der Stromturm in Damm 4 Der Stromturm in Damm 5 Der Stromturm in Damm 6
Der Turmverein Damm und sein Strommuseum - Die Station "519 Schule-Damm" von 1912
Bilder rechts: Weihnachtsbeleuchtung 2011
Fotos: Turmverein Damm e.V., 2011
Wer auf der B58 durch Damm fährt, hat ihn mit Sicherheit schon gesehen: Den weißen Stromturm am Elsenberg, auf dem das Dammer Wahrzeichen prangt: der Ochse. Dort befindet sich das "Kleinste Strommuseum der Welt", betrieben vom Turmverein Damm.
Die "Türmer" gibt es bereits seit rund zwei Jahren. Und mittlerweile unterstützen über 200 Mitglieder den Verein, der sich neben dem Betreiben des Museums auch der Heimatpflege und Heimatkunde verschrieben hat. Eröffnet wurde das Museum, das durch die NRW-Stiftung Natur-Heimat-Kultur gefördert wird und Mitglied des Naturparks Hohe Mark Westmünsterland ist, Ende Mai 2011 mit einem großen Festakt. Der Verein hatte das Trafohäuschen von der RWE gekauft und vor dem Abriss gerettet. Nicht zuletzt durch die Unterstützung zahlreicher Sponsoren und Helfer war es gelungen, das Museum in mühevoller Kleinarbeit interessant auszustatten. Auf zwei Ebenen stehen Vitrinen mit sehenswerten Schaustücken, darunter der leuchtende Stopfpilz von Altbundeskanzler Konrad Adenauer, ein uralter Reiseplattenspieler, ein historischer Medizinkoffer, alte Brennscheren zur Haarpflege, Stromprüfer und vieles mehr.
Dass dies alles eine tolle Idee ist, fand auch das "große" Strommuseum in Recklinghausen, mit dem der Turmverein Damm kooperiert und so auch Wechselausstellungen anbieten kann.
Damit der Verein buchstäblich in "aller Munde" ist, erfreuen sich die Turmprodukte großer Beliebtheit. Es gibt Turmbräu Pils und Alt, Turmkäse und Turmsalami und jetzt auch die Schnäpse Gleichstrom, Wechselstrom und Starkstrom. Vertriebsadressen sind auf der Internetseite zu finden.
In unmittelbarer Nähe zum Turm befindet sich ein "Schatz" des geocaching. Eine Ladestation für Elektroräder ist in Planung. (Text: Turmverein Damm)
Schermbeck-Damm liegt im Landkreis Wesel, im Gebiet Hohe Mark-Westmünsterland (Dreieck zwischen Niederrhein, Münsterland und Ruhrgebiet).
Die Redaktion bedankt sich beim Turmverein für die schönen Bilder und den Text und wünscht diesem außergewöhnlichen Strommuseum weiterhin alles Gute und viel Glück - und natürlich viele Besucherinnen und Besucher!


Öffnungszeiten
Mai bis Oktober jeden ersten Sonntag im Monat von 11.30 bis 16 Uhr
Von November bis April sollten Sondertermine vereinbart werden.
Termine außerhalb der Öffnungszeiten für Schulklassen, Vereine, Gruppen usw. können zusätzlich vereinbart werden.

Kontakt
Ernst-Hermann Göbel
Rittstege 55
46514 Schermbeck-Damm
Tel: 02853/ 840

Der Turmverein im Internet
www.turmverein-damm.de


Weitere Beispiele für Trafotürme, die zum Museum umfunktioniert wurden, finden Sie in unserer Rubrik Trafostationen als Museum und im Museum.


© Copyright für die Bilder
bei den Fotografen und Fotografinnen

Zurück zur
Trafographie Startseite
Startseite Trafographie
Stand: 18. Dezember 2011
Carpe diem

Linksammlung Atomkraft nein danke